Zum Inhalt springen

In der heutigen, sich rasant entwickelnden Technologielandschaft ist eine nahtlose Kommunikation zwischen Gebäudemanagementsystemen (BMS) und Zutrittskontrollinfrastrukturen von größter Bedeutung. Hier kommt HyperBridge ins Spiel – die innovative Lösung, die die Konnektivität des Gebäudemanagements revolutionieren wird.

HyperBridge dient als wichtiges Bindeglied zwischen der Gebäudeinfrastruktur des Kunden und dem Luckey Cloud-Ökosystem. Durch seine fortschrittlichen Funktionen erleichtert es die bidirektionale Kommunikation und ermöglicht den nahtlosen Austausch von Zugangskontrolldaten.

Das Herzstück der HyperBridge-Funktionalität ist die Fähigkeit, Zutrittskontrolldaten vom Luckey-System zu empfangen und an die Gebäudeleittechnik des Kunden zu übertragen. Dadurch wird sichergestellt, dass wichtige Informationen über den Gebäudezugang dem BMS zur Verfügung stehen, so dass Gebäudemanager in Echtzeit Einblicke erhalten.

Was HyperBridge auszeichnet, ist seine Vielseitigkeit bei der Anpassung an verschiedene BMS-Protokolle. Ob KNX, BACNet oder andere Industriestandardprotokolle, HyperBridge lässt sich nahtlos in bestehende Systeme integrieren und gewährleistet Kompatibilität und einfache Implementierung.

Durch den Einsatz von HyperBridge können Kunden eine Fülle von Vorteilen nutzen:

  • Die Integration von Echtzeit-Zutrittskontrolldaten ermöglicht ein proaktives Management der Gebäudesicherheit und verbessert die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen.
  • Die nahtlose Kommunikation, die durch HyperBridge ermöglicht wird, fördert die betriebliche Effizienz und rationalisiert die Prozesse im Facility Management.

HyperBridge ist nicht nur ein Gerät, sondern ein Tor zu erweiterten Möglichkeiten der Gebäudeverwaltung. In dem Maße, wie Organisationen nach mehr Effizienz, Konnektivität und Sicherheit in ihren Einrichtungen streben, steht HyperBridge an vorderster Front und bietet eine Lösung, die die Lücke zwischen Zutrittskontrolle und Gebäudemanagementsystemen schließt.